Versuch : Messung der Lernenergie L des Chemie-LK

Chemikalien :

  • 1 mol hochmotivierte Frau Lecke als Katalysator
  • 10 l 1-molare negativ geladene Chemie-Lk-Schüler-Anionen-Lösung
  • 10 kg Wissenskationen
  • 20 l hochangereicherter, selbsthergestellter Apfelwein als Lernanreiz
  • 1 mol „Hochleistungschemie-GK“ als Konkurrenzprodukt

Materialien :

  • 11 Standardeinheiten Flörke-Wolf
  • 1 Schlecht geheiztes Reaktionsgefäß (Raum 149)
  • 1 Undichter Gashahn als Leistungsinhibitor

Durchführung :
Man nehme 10l 1-molare negativ geladene Chemie-Lk-Schüler-Anionen-Lösung und gebe diese in das Reaktionsgefäß zusammen mit 10 kg Wissenskationen im Zeitraum ? t = 2 Jahre. Dann gebe man 1mol hochmotivierten Katalysator dazu und messe den Temperaturanstieg. Zum Schluß fülle man das Reaktionsgefäß zu ¾ mit Apfelwein.

Beobachtung :
Nach dem Zusammengießen von Chemie-LK-Schüler-Anionen-Lösung und Wissenskationen setzen sich die Wissenskationen als Bodensatz ab. Nach Hinzugabe des Katalysators ist ein leichter Temperaturanstieg festzustellen und die Lösung wird klar. Gibt man nun den Apfelwein hinzu, so geht der Temperaturanstieg gegen unendlich, und man stellt eine Gasentwicklung fest. Nach einiger Zeit bildet sich wieder der Wissenskationenbodensatz.

Auswertung :
Wenn wir das Massenwirkungsgesetz auf diese Reaktion anwenden, so ergibt sich folgende Gleichung :
Schüler-Anionenaq + Wissenskationenaq {Superchemiker} ; ?H = 500KJ/mol

Wie man sieht handelt es sich hierbei um ein chemisches Gleichgewicht. Dieses kann man durch äußere Einwirkungen, wie z.B. einen „Hochleistungschemie-Gk“ beeinflussen. Unter diesem Einfluss wird das Gleichgewicht aufgrund der „starken Konkurrenz“ immer weiter zu Gunsten der rechten Seite verschoben.
Außerdem handelt es sich hierbei um eine stark endotherme Reaktion, die erst unter Zufuhr großer Energie in Form von Apfelwein und unter Anwesenheit eines Katalysators stattfinden kann.

Unter diesen oben genannten Bedingungen können dann in einem Zeitraum von ? t = 2 Jahren aus Chemie-LK-Schüler-Anionen-Lösung und Wissenskationen Superchemiker entstehen.

Liebe Frau Lecke, Sie haben es geschafft, die Schüler-Anionen mit den Wissenskationen reagieren zu lassen.

Es war eine schöne und lustige Zeit im Chemie-Lk.

Jochen H. und Christina