Kursbericht Gm - Löw

WER HAT NEUIGKEITEN FÜR MICH?

Das ist keine seltene Frage gewesen. Oft haben wir uns gefragt, wie es dazu kam, dass wir jede Menge gelernt haben, aber etwa die Hälfte des Unterrichts mit Diskussionen verbracht haben, die mit dem Unterrichtsthema gar nichts zu tun hatten. Es wird wohl an Löws Methode gelegen haben, uns den Stoff so zu schildern, dass wir ihn auf Anhieb verstanden und seine Worte verinnerlichten.

Daraus lässt sich erkennen, dass der eigentliche Unterricht sowohl interessant als auch informativ gestaltet war. Doch das war nicht der einzige Vorteil, den der Löw-Kurs genoss, wir waren auch immer auf dem Laufenden, was schulinterne Probleme und Veränderungen betraf. So kam es auch, dass "Papa Löw" für den Großteil unseres Kurses zum Hauptansprechpartner wurde - er wußte einfach fast immer, wie ein Problem am besten zu lösen ist...
Eigentlich ist es ein Delikt, den Versuch zu starten, die Zeit mit "Papa Löw" zu beschreiben, denn das gehört einfach zu den Dingen, die man mal erlebt haben sollte.

Dennoch kann ich ein paar Konstanten aufzählen:
Unsere anderweitigen Gespräche hatten sehr oft das "Fehlverhalten" von anderen Nationen zum Thema. So waren wir uns einig, dass Frankreich noch jede Menge lernen muß, um eine anständige Mülltrennung zu erlangen. Auch an den Amerikaner haben wir oftmals kein gutes Haar gelassen - diese Wahlen waren schon zweifelhaft, aber auch der Resourcenverbrauch ist viel zu hoch...
Es machte uns auch eine ganz besondere Freude, unsere Erfahrungen mit der Berufsberaterin auszutauschen. Wir schafften es ein ums andere Mal, Herrn Löw so richtig zu schockieren.

In diesen Bericht sollte aber auch erwähnt werden, dass nicht nur Herr Löw sein bestes gegeben hat, um uns etwas schlauer zu machen und bei Laune zu halten, sondern auch Frau Pohl. Leider kamen mit ihr die Diskussionsforen etwas zu kurz, aber sie beschäftigte uns als Ausgleich mit aktuellen Themen und ließ uns darüber zu genüge beratschlagen und austauschen.
Jetzt fragt sich vielleicht der ein oder andere, wo der Haken an der ganzen Sache ist... Es gibt keinen, denn sogar die Klausuren und mündlichen Noten waren richtig gut und fair. Auch der Lernaufwand hielt sich in normalen Grenzen.
Wir lernen daraus, dass es sich auf jeden Fall lohnt, einen Kurs mit Löw zu belegen.

DANKE FÜR ZWEI KLASSE JAHRE

Julia G.