Biokursbericht (Schüßler)


"Heut wieder lila?"

...diese Frage leit(d)et jeden Montagmorgen vor Unterrichtsbeginn(7.46 Uhr)unsre gemeinsame"Mir-is-eh-alles-egal-Woche"ein.

Die Farbe "Lila"(auch die Farbe der unbefriedigten Frau, gell Torsten(Wadi)!) bezieht sich auf Carolin Orths(C'Orth) kunterbuntes und abwechslungsreiches Outfit(Oh, Mann!Für jede Wette 10 Pfennisch Einsatz und wir wären stinkreisch!).Andere Farbvarianten waren lediglich das unbefleckte Weiß und(pesch)Schwarz(Zebra).
.... "äh, momendema Thomass(Aussprache stammt von Herrn Schüßler) ,wollten wir net en Biobericht schreiben?!?"Thomass: "Jaja....bestimmt!...fangemer hald ma an.Die Hälfte ham'mer ja schon!"

Unser bayrischer Auswahltrainer mit seiner Rudi-Völler-Gedächtnis-Frisur(net bees gemeint),Peter(heißt jeder)S. aus A. hat stets e süffisandes Lächeln uff de Libbe,das auch schon ma in e Schmunzeln übergehe kann,wenn unsre Sina wie üblich mit ihren 5 Minuten Verspätung vorbeioxidiert. Schließlich weiß auch jeder Depp, daß unsre Tante Käthe(wieder net bees gemeint)dem weiblichen, also dem "starken"Geschlecht, wie wir ja jetzt wissen, liegt das am Doppel-X-Chromosom, nicht bees sein kann.

Beispiel:
Jutta: "Bekomm ich en Punkt mehr?Ich hab doch es Referat gehalten?"
Sü: "Bekommst sowieso en Punkt mehr, weil du en Mädchen bist!"
Thomas: "Hab' ich ja nochma Glück gehabt! Widder en Punkt weniger!"
Sü: "Ja, da kann man(n) ja noch was ändern!"(grins, zwingger, zwingger)
Thomas: "Oh, Mann!Ich war gestern erst beim Friseur!"

Womit wir bei der Beurteilung der mündlichen(oralen) Mitarbeit wären, die stets mehr als seltsam ausfiel.
"Merkt Euch für die Zukunft, wer schriftlich gut ist, braucht sich um die mündliche Note keine Gedanken zu machen, es sei denn ihr gehört zum neuerdings "schwachen" Geschlecht!"(Anmerkung der Verfasser)
So kam es, daß unser Daniel Kettler, der halt auch leider schriftlich net wirklich überzeugen konnte(wenn er ma da war!),ein (un)moralisches Angebot erhielt.Laut Kursmanager solle er doch besser zu Hause bleiben, da er ansonsten der Stammformation die Luft zum Atmen nehme.Nach Kettlers Unterschrift auf seinem 2-Punkte-Vertrag kam er erst in 13/2 ablösefrei zurück.
Bereits zu Saisonbeginn(13/1) stießen 7 hochgiftige Schadtstoffe in unser Trainingslager.In dieser Zeit des Umbruchs wurden dann auch gnadenlos die Joker des rechten Flügels getötet:

Sü: "Okay, wir machen heut ma ‚ne Abfrage!....Wer will anfangen....(Keine arme Sau meldet sich freiwillig!)..."
Schüßler hat rechten Flügel(Fensterfront) im Visier.
Sü: "Auf, Kristin!....Komm raus!"
Kristin: "Mmm......ich setz' mein Joker!"
Sü: "Also, gut....Daniel schreib auf.....Kristins Joker weg........Auf, Britta!....mach du's halt!"
Britta(augenverdrehend): "Ääääääh.....nee, ich setz' auch meinen Joker!"
Sü: "Gut....na....Katja, auf!"
Katja: "Nee.......soll de Tommy machen!"
Schüßler guckt Thomas erwartungsvoll an.
Thomas(grinsend): "Ich setz' mein Joker und geb' weiter an Andi!"
Andi(schockiert zu Thomas): "Du Arsch!"
Sü: "Aja...nix, Andi.....auf!"
Andi: "Aja....gut...is eh egal!"

Unser persönliches Fazit lautet:Wir haben immer das Beste draus gemacht, und es gab eigentlich jede Stunde was zu lache(lag aber häufig net am Schüßler Peter), in guude wie in schleschte Zeide.
So haben wir zum Beispiel während des Unterrichts, also abseits von diesem, einen eigenen, wissenschaftlich bewiesenen Diätratgeber herausgebracht(aber irgend so en Arsch mußte den ja nach jeder Stunde vom Tisch wischen!Vielen lieben Dank!)

PS: Ach, Herr Schüßler, drügge se doch ma öfters e Aach zu, wenn ma widder 0,17 Punkte zur Zulassung fehle sollte !Danke schee!

Andi, Tommynator